ZURÜCK ZUR PRODUKTÜBERSICHT

Marinierte Lachsfilets im Bananenblatt

Hier 1,00 € Rabatt

ZUTATEN

  • 1 Packung Salakis -25% Salz

  • 2 Bananenblätter (tiefgekühlt, a. d. im Asialaden)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Fenchelknolle (ca. 150 g)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Pastis (französischer Anisschnaps, nach Belieben)
  • 4 TL kleine Kapern
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Scheiben Lachsfilet (à ca. 120 g)
  • 4 Kapernäpfel (a. d. Glas, nach Belieben)

ZUBEREITUNG

  1. Bananenblätter aus dem Tiefkühler nehmen, mit Küchenpapier trocken tupfen, in vier 30 x 20 cm große Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, schräg in feine Scheiben schneiden. Fenchel putzen, Fenchelgrün fein hacken und beiseitelegen. Fenchelknolle halbieren und auf dem Gemüsehobel quer in feine Streifen schneiden.
  2. Frühlingszwiebeln und Fenchel mit Olivenöl, Pastis (nach Belieben) und Kapern vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Lachsfilets waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, eventuell vorhandene Gräten entfernen. Fisch in eine flache Schale geben, mit dem Frühlingszwiebel-Fenchel-Mix beträufeln und 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Salakis -25% Salz vierteln und grob zerteilen.
  3. Bananenblattstücke auf ein großes Arbeitsbrett legen, je 1 Lachsfilet mit Gemüse-Marinade in die Mitte eines Blattes setzen, je ein Viertel der Salakis-Stückchen darauf verteilen. Blätter an den Seiten wie ein »Bonbon« verschließen, mit Holzzahnstochern feststecken und mit Küchengarn an den Enden zubinden (die Päckchen sollten oben leicht geöffnet bleiben).
  4. Bananenblattpäckchen in Grillschalen legen und auf dem Grill 6-8 Minuten garen. Päckchen auf Teller verteilen, etwas weiter öffnen. Je 1 Kapernapfel daraufsetzen und mit dem beiseitegelegten Fenchelgrün bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion: ca. 453 kcal, E 32,3 g, F 34 g, KH 3,4 g